Schülerinnen der DSQ erreichen Bundesfinale im Präsentationswettbewerb „Jugend präsentiert“

Patricia BurbanoNachrichten

Quito, 20.04.21

Mit Ihren Präsentationen „Warum soll man sehr viel am Morgen, weniger am Mittag und sehr wenig am Abend essen?“ und „Kann sich der Mensch nur von Blut ernähren“ bewiesen Doménica Ayala (7C) und Arellys Lieber (7D) der deutschen Schule Quito ihr Präsentationskönnen und qualifizierten sich für das Bundesfinale im Präsentationswettbewerb „Jugend präsentiert“. Neben dem Einzug in das Finale gewinnen die Beiden die Teilnahme an der Präsentationsakademie, einem intensiven Präsentationstraining mit professionellen Rhetoriktrainerinnen und -trainern. Mit ihnen ziehen aus Baden-Württemberg und den deutschen Auslandsschulen 20  Schülerinnen und Schüler in das Bundesfinale ein. Insgesamt hatten sich 4.500 Schülerinnen und Schüler bundesweit und aus deutschen Auslandsschulen am diesjährigen Wettbewerb beteiligt, 350 Schülerinnen und Schüler hatten sich für ein Länderfinale qualifiziert. Um im Länderfinale zu bestehen, war eine Präsentation gefragt, die eine naturwissenschaftlich-mathematische Fragestellung schlüssig und anschaulich beantwortet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Wettbewerb 2021 wie bereits im Vorjahr digital statt. So wurden auch die insgesamt acht Länderfinale online durchgeführt. Für die Teilnahme am Länderfinale hatten die Schülerinnen und Schüler ihre Präsentationen per Video eingereicht. Aufgabe war es, eine Online-Präsentation zu halten, die neben inhaltlichen Aspekten auch rhetorische Fähigkeiten wie die gekonnte Anwendung von Körpersprache, Stimme und Medieneinsatz unter Beweis stellt. Im Bundesfinale im September 2021 treten 128 Schülerinnen und Schüler an.

Wir gratulieren Doménica und Arellys ganz herzlich und wünschen ihnen alles Gute für das Finale!

Vollständiger Artikel auf Deutsch