Lebenzkompetenz- und Präventionsprogramm – Lions Quest

Seit dem Schuljahr 2014-2015 setzt die Grundschule der Deutschen Schule erfolgreich das Programm Lions Quest um. Seit dem Schuljahr 2018-2019 hat auch die Umsetzung des Programms in den Klassen 6 und 7 (7 und 8 EGB) begonnen.

Durch sozial-emotionales Lernen stärkt das Programm soziale und persönliche Schlüsselkompetenzen und beugt selbst- und fremdschädigendem Verhalten vor. Lions Quest fördert die Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit, damit die Kinder und Jugendlichen positive Entscheidungen treffen.

Familien, Schüler und Lehrer nehmen diese Herausforderung mit Optimismus an, da Gruppendynamiken, Spiele, Musik und Kunst genutzt werden, um Verpflichtung und Argumente zu entwickeln sowie positive Diskussionsumgebungen zu schaffen.

Das Programm zielt insbesondere auf die Aneignung von vier grundlegenden Kompetenzen ab:

  • Selbstdisziplin
  • Verantwortung
  • gutes Urteilsvermögen
  • Respekt vor anderen

Die Hauptziele des „Lebenskompetenz- und Präventionsprogramms“ sind:

  • Schüler, Familien, Schul- und Gemeindemitglieder anzuregen, eine Lernumgebung zu schaffen, die auf schützenden Beziehungen, hohen Erwartungen und sinnvoller Beteiligung basiert sind.
  • Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit anzubieten, emotionale und soziale Fähigkeiten zu erlernen, die nützlich sind, um ein gesundes und produktives Leben zu führen.
  • Kindern und Jugendlichen die Chance zu bieten, zu üben, gute Bürger zu sein durch die Zusammenarbeit und den Dienst am anderen.
  • Stärkung des Engagements der Kinder in ihren Elternhäusern, der Schule und der Gemeinschaft.
  • Förderung eines sicheren und gesunden Lebensstils, frei von der Gefahr des Tabak-, Alkohol- und Drogenkonsums.
  • Das Feiern der Vielfalt und die Förderung des Respekts gegenüber anderen.

Koordinatorinnen von Lions Quest der Grundschule

Carmen Elena Paz y Miño (carmenelena.pazymino@caq.edu.ec)

Gabriela Reyes (gabriela.reyes@caq.edu.ec)