Berufsorientierung

Das Kompetenzzentrum in enger Zusammenarbeit mit der psychologischen Abteilung der Klassen 9 bis 12 bietet den Schülern eine ausreichende Orientierung in der Vielfalt der beruflichen Perspektiven an.

Die Arbeit der Berufsberatung konzentriert sich auf folgende Tätigkeiten:

  • Selbsterkennungsaktivitäten: Anerkennung von Fähigkeiten, Interessen, Stärken und Schwächen
  • Workshops zur integralen menschlichen Entwicklung mit dem Thema Entscheidungsfindung (Klasse 9) und Lebensprojekt (Klasse 12)
  • Anwendung des professionellen Profiltests in den Klassen 9 und 10.
  • Praktische Erfahrungen durch das vorberufliche Praktikumsprogramm in Ecuador und in Deutschland.
  • Beratungsangebot für Studien in Ecuador und in Deutschland.

Aktivitäten zur Kompetenzentwickung und Berufsberatung

  • Besuche an nationalen und deutschen Universitäten (während des Praktikums)
  • Besuche von Vertretern nationaler und deutscher Universitäten (Berufsinformationswoche und Messe deutscher Universitäten)
  • Vorträge von ehemaligen Schülern über verschiedene Berufe
  • Teilnahme an Konferenzen, Tagungen und Vorträgen, die extern angeboten werden

Mit diesen Maßnahmen versuchen wir, jungen Menschen Antworten auf die zentralen Fragen der Berufsorientierung zu geben:

  • Wer bin ich?
  • Was sind meine Fähigkeiten?
  • Was sind meine Ziele?

Am Ende ihrer Schullaufbahn erhalten die Schüler zusätzlich zu ihrem Abschlusszeugnis einen sogenannten „Kompetenzpass“, der im Bereich der Methodenkompetenz sämtliche erworbenen Fähigkeiten darstellt und darüber hinaus Auskunft gibt über die außerschulischen Aktivitäten, die zur integralen Bildung beigetragen haben.