Die Begabtenförderung an der Deutschen Schule Quito

Zweimal im Schuljahr wählt die Deutsche Schule Quito aus den Klassen 5 bis 11 akademisch besonders herausragende Schülerinnen und Schüler aus. Diese sogenannten „Hochleister“ dürfen am Programm der Begabtenförderung teilnehmen und suchen sich darin mit Hilfe von Fachlehrkräften ein Ziel, das sie in einem Halbjahr erreichen wollen. Ein Ziel der Begabtenförderung ist es zum Beispiel, unsere Schülerinnen und Schüler auf internationale Wettbewerbe vorzubereiten.

Auf ihrem Weg zum Ziel sollen die Hochleister möglichst selbständig arbeiten, aber sie werden auch durch regelmäßige Betreuung von Fachlehrkräften unterstützt.

Die Begabtenförderung im zweiten Halbjahr 2019/20

Obwohl uns allen die Coronakrise einige Anpassungen abverlangt hat, freuen wir uns, dass es unserer Schule und unseren Schülerinnen und Schülern trotzdem gelungen ist, im zweiten Halbjahr Projekte im Rahmen der Begabtenförderung zu realisieren. Einige Beispiel finden Sie im Folgenden:

Aus dem Bereich der Physik: 
Physik Kegelfallexperiment

Aus dem Bereich der Informatik: 
Informatik Codes, Luca Woolfson (6DK)
Informatik Code, Edison Velástegui (7 DFB)

Aus dem Bereich der Chemie:
Chemieprojekt, Esteban Plua (9DFB)

Aus dem Bereich der Biologie:
Bioprojekt, Gerhard Erwin Karbaum (10 DI C)
Phenylketonurie Zwischenbericht, Emilia Rosales (11 DIC)
„Los Delfines“ Projekt, Aaron Torres (5 D)

Aus dem Bereich Englisch:

„A long time ago“, María Alejandra Ayora (5 C)

Aus dem Bereich Deutsch: 
„Die Augen geschlossen“, Nua Nyffeler (9 DF A)