Charakterisierung und Ziele

Die Mathematik hat sich über Jahrtausende als gemeinsame Kulturleistung der Menschheit entwickelt. Sie erfasst Aspekte der Wirklichkeit und erarbeitet Begriffe, Theorien, Strukturen und Modelle. Unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit bietet sie Ideen und Methoden zur Lösung von Problemen aus unterschiedlichsten Disziplinen an; sie liefert als dynamische Wissenschaft wesentliche Beiträge zur Beschreibung und Gestaltung unserer Welt. Mathematik ist traditionell ein charakteristischer Teil der Sprache der Naturwissenschaften und der Technik. Aber auch in Wirtschaft und Politik sowie in den Sozialwissenschaften bilden mit mathematischen Methoden gewonnene Aussagen häufig die Grundlage für Entscheidungen von weitreichender Bedeutung.

Die zentrale Aufgabe des Mathematikunterrichts ist es, den Schülern neben konkreten mathematischen Kenntnissen und Arbeitsweisen auch allgemeinere Einsichten in Prozesse des Denkens und der Entscheidungsfindung zu vermitteln, die für eine aktive und verantwortungsbewusste Mitgestaltung der Gesellschaft von Bedeutung sind. Dabei wird den jungen Menschen deutlich, dass Mathematik ein hilfreiches Werkzeug zur Analyse und zur Erkenntnisgewinnung sein kann, das letztlich auf menschlicher Kreativität beruht, und dass die Mathematik auch wegen ihrer ästhetischen Komponente einen Wert an sich darstellt.

Mitglieder der Fachschaft

René Asam
Sandra Biebeler
Evelyn Castro
María Elena Chimbo
Stefan Feldkemper
José Luis Herrera
Barbara Hüttmann
Andreas Kirmse
Stefanie Mayer
Marylene Messina
Theresa Plattner
Sandra Quiguango
José Renna
Medardo Silva
Kristopher Theophel
Martin Werner

Unterrichtsinhalte

5. Klasse:

Natürliche Zahlen, Ganze Zahlen, Grundrechenarten auch mit negativen Zahlen, Binärsystem, Römische Zahlen, Geometrische Größen

6. Klasse:

Klassifizierung von Zahlen, Operationen mit rationalen Zahlen, Multiplikation und Division von rationalen Zahlen, Terme mit einer Variablen und Gleichungen, Beziehungen zwischen Größen

Winkel

7. Klasse:

Prozentrechnung, Proportionalitäten, Lineare Gleichungen und Ungleichungen, Lineare Zuordnungen, Lineare Gleichungssysteme, Geometrische Grundkonstruktionen, Mehrstufige Zufallsexperimente

8. Klasse:

Reelle Zahlen, Zuordnungen und Funktionen, Quadratische Funktionen, Potenzfunktionen, Optimierung und Modellierung, Kongruenz, Definieren, Ordnen, Beweisen, Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Statistik

9. Klasse:

Potenzen und Logarithmen, Wachstumsvorgänge, Ähnlichkeit und Strahlensätze, Satzgruppe des Pythagoras / Trigonometrie, Kreis und Körper, Wahrscheinlichkeiten

10. Klasse:

Von der Änderung zur Ableitung, Eigenschaften von Funktionen, Funktionsklassen, Trigonometrische Funktionen, Vektorrechnung, Geraden im Raum

11. und 12. Klassen:

Differenzialrechnung, Integralrechnung, e-Funktion, Wachstumsmodelle, Wachstum mit DGL, Modellieren mit Funktionen, Folgen und Grenzwerte, Lineare Gleichungssysteme, Skalarprodukt und Vektorprodukt, Ebenen, Abstände, Kombinatorik, Binomialverteilung, Testverfahren

Fachmethoden

Im Regelfall wird ausgehend von Definitionen das betrachtete Teilgebiet der Mathematik mit Hilfe von logischen Schlüssen erschlossen. Hierbei wird mit Zeichnungen, Animationen, Simulationen und in einigen Fällen auch experimentell unterstützt. Ein weiterer Fokus ist der sprachsensible Unterricht.

Begabtenförderung

Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben: Mathematik im Advent, Mathematikolympiade, Känguruwettbewerb

MINT-AG

Lernhilfen

Bettermarks (derzeit in der Erprobungsphase)

Fachleitung

Primaria (1-5): Rita Hübenthal (rita.hubenthal@caq.edu.ec)

Sekundaria (5-12): René Asam (rene.asam@caq.edu.ec)