Vorstellung „Jugend präsentiert“

Präsentationen spielen im Berufsleben eine große Rolle. Ein Teil der deutschen Abiturprüfung ist es, eine Präsentation zu einem selbst gewählten Thema zu halten. Aus diesem Grund ist die Förderung der Präsentationskompetenz ein wichtiges Anliegen des Unterrichts in den MINT-Fächern.

Seit dem Schuljahr 2020/21 wird das Erstellen von Präsentationen in den 7. Klassen im Fach Biologie, von den 8. Klassen im Fach Physik und von den 9. Klassen im Fach Chemie geübt. Alle Schüler erstellen eine fachbezogene Präsentation, die als Ersatzleistung für die Klassenarbeit im 1. Halbjahr gewertet wird.

Gleichzeitig nehmen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Präsentationen an der 1. Runde des Wettbewerbs „Jugend präsentiert“ teil, der jedes Jahr in Deutschland von der Klaus- Tschira-Stiftung ausgerichtet wird.

Die 15 besten Präsentationen kommen ins Schulfinale, in dem der Schulsieger bestimmt wird. Die sechs besten Präsentationen des Schulfinales qualifizieren sich für das Landesfinale Baden-Württemberg. Im Landesfinale können sich die Schülerinnen und Schüler für das Bundesfinale qualifizieren.

Im Schuljahr 2020/21 qualifizierten sich Arellys Lieber aus der Klasse 7D mit ihrer Präsentation „Kann der Mensch sich nur von Blut ernähren?“ und Doménica Ayala aus der Klasse 7C mit dem Thema „Warum soll man viel am Morgen, weniger am Mittag und sehr wenig am Abend essen?“ für das Bundesfinale.

Schulwettbewerb 2020

Links zu den Videos von Arellys und Doménica:

Arellys Lieber_Kann der Mensch sich nur von Blut ernähren?

Domenica Ayala_Warum soll man viel am morgen…

 

D_Schulwettbewerb 2022

Links zu den Videos von Gabriel und Leonardo:

Gabriel Figueroa_Wasserbären

Leo Naranjo_Sehen Hunde wirklich in schwarz und weiß?